404

Diese Seite existiert leider nicht mehr oder hat noch nie existiert.

Zwischen S21, Weingut und Besenwirtschaft

55 rote Helme bei S21 am Hauptbahnhof Stuttgart? Richtig, Firma Köhler ist auf Tour.
Der diesjährige Ausflug führte uns dahin, wo die meisten von uns sich am besten auskennen: auf die Baustelle.
Nach einem deftigen Weißwurstfrühstück ging´s los in Richtung Stuttgart, wo uns der Technische Projektleiter vom DB Projekt Stuttgart-Ulm, Herr Pradel, bereits erwartete. Grabarbeiten im Tunnel, Schalung und Betonrezeptur der Kelchstützen, Unterfangung von denkmalgeschützten Gebäuden: nach 2 Stunden waren wir sicher, in ein paar Jahren steht hier der schönste Bahnhof Deutschlands.

Nächste Station: Collegium Wirttemberg. Dort wechselten wir nach einer Kellerbesichtigung recht schnell zur Weinprobe mit Vesper, getreu nach dem Motto: Wer besichtigt soll auch essen und das Trinken nicht vergessen!

Danach kam der Aufstieg: Über den Berg ging´s zu Fuß in Richtung Fellbach, immer unterbrochen von Spielstationen wie Bogenschießen oder Slalomlaufen. Schon die Römer wussten: Brot, Wein und Spiele, das passt zusammen!

Den gemütlichen Teil in Fellbach im Besen hatten wir uns redlich verdient: Nach dem Essen gab´s noch Musik für alle und Tanz für die, die noch aufstehen konnten. Wie immer ging´s lustig her und beim Heimfahren war allen klar: nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug!

 

Wie jedes Jahr trafen wir uns freitagabends um den Grill zu testen -sehen was draufpasst- und es passte was drauf! Danach gab es verschiedene Wettbewerbe, das Highlight ein Turmbau aus Leichtelementen in Schnellbauweise, nur für ganz Geschickte und Schwindelfreie geeignet.
Sieger Daniel Lutz mit 20 Colakisten präsentiert sich noch ganz locker auf seinem selbst erschaffenen Bauwerk und auch unser weibliches Büropersonal hat im Hochbau Talent!!

Wer`s nicht gemerkt hat: so ein Abend ist natürlich nicht in erster Linie für den Turm-, sondern für den Brückenbau unter den Mitarbeitern gedacht!!
Ruck zuck war`s Festle mal wieder zu Ende und ruft nach Wiederholung.